Die Manufaktur

adv

ad

Die Zwirnknopf-Manufaktur bewahrt das kostbare Erbe der textilen Knöpfe und stellt Knöpfe her, die den Erfordernissen der heutigen Zeit entsprechen und ein damit ausgestattetes Kleidungsstück zu einem besonderen/kostbaren Stück europäischer Kultur machen.
Die Tradition der Knöpfe soll weitergeführt werden: Nicht als starres Wiederholen dessen, was war, sondern in einem lebendigen und kreativen Prozess, der auf die Erfordernisse der Zeit reagiert und dabei aus dem Reichtum des bisher Gewesenen schöpft.

Fragen an Johanna Arbeithuber –
die Frau hinter der Zwirnknopf-Manufaktur:

Worin liegt die Bedeutung der Knöpfe?
Johanna Arbeithuber: Knöpfe haben eine große Wirkung auf dem Kleidungsstück. Eine einfache Bluse mit sorgfältig ausgewählten und genau passenden Knöpfen wird zum Designerstück und Blickfang. Und ein schönes, edles Stück kann durch unpassende, minderwertige Knöpfe optisch ruiniert werden.

Was fasziniert Sie an Knöpfen?
Johanna Arbeithuber: Knöpfe sind ein Teil unserer Kultur. Sie offenbaren die Vielfalt ihrer Bedeutungen, wenn man sich näher mit ihnen beschäftigt. Sie scheinen auf den ersten Blick so klein und unscheinbar – und doch steckt in diesen uns so selbstverständlichen  Alltagsgegenständen eine Menge Nützliches: z.B. ihre Funktion bei der Kleidung: Man kann mit ihnen Hemden, Blusen, Jacken, Hosen etc. schließen und öffnen. Aber dieses Schließen und Öffnen hat eine Bedeutung, die über das Materielle hinausgeht. Knöpfe sind sozusagen die Hüter der Schwelle zwischen innen und außen, zwischen unserem Körper und der Außenwelt, der wir uns präsentieren.

Was steckt hinter der Erscheinungsform der Knöpfe?
Johanna Arbeithuber: Schöne Knöpfe sind wie Mandalas; sie sind kostbar und klein wie Münzen. Die allermeisten Knöpfe sind rund. Das Runde hat eine besonders positive Wirkung auf uns. Das Runde ist freundlich, friedlich und verspielt; es ist die vollkommene Form. Es ist etwas sehr Schönes, sich mit solchen Gegenständen zu umgeben.